Atemschutzüberwachung über Distanzunterricht

Wenn unsere Kameradinnen und Kameraden mit den Atemschutzgeräten in den Einsatz gehen, muss jemand überwachen, wie lange sie bis zum Einsatzort zur Brandbekämpfung brauchen, wieviel Restdruck ihre Geräte noch haben und wann sie aus dem Gebäude wieder zurückkehren müssen, damit sie ohne Gefahr für sich selber wieder vom Einsatz zurückkommen. Das macht die "Atemschutzüberwachung". Diejenige oder derjenige hat also eine verantwortungsvolle Aufgabe. Bastian Scholke erläuterte uns in einer Präsentation am Bildschirm die Atemschutzüberwachung und wir frischten unser Wissen online wieder auf.

Freiwillige Feuerwehr Meißendorf

Gudehäuser Straße 17
29308 Winsen (Aller) - Meißendorf